Junge Ilmenauer Eiskunstläuferin holte hintereinander drei erste Preise. Trainerin spricht von Ausnahmetalent.

 

 

Leni Frankenberg ist ein zierliches, blondes Mädchen. Mit ihren sechs Jahren weiß sie allerdings schon sehr genau, was sie will: Eiskunstlaufen. „Die Sprünge machen mir am meisten Spaß“, sagt Leni, die gerade wegen einer Erkältung nicht trainieren kann.
Normalerweise ist sie fast jeden Tag in der Ilmenauer Eislaufhalle. „Wir trainieren außer samstags jeden Tag immer ungefähr zwei Stunden“, so Kristin Wieczorek-Pfeiffer, die Trainerin der Eiskunstlaufgemeinschaft des Ilm-Kreises. Neben Leni trainieren hier noch 31 andere Kinder Eiskunstlauf in dem Ilmenauer Verein – allerdings nicht alle als Leistungssportler. „Zu uns können alle kommen, die Spaß am Eiskunstlaufen haben“, ermuntert die 29-Jährige den Nachwuchs.

 

WEITERLESEN

Sandra Daneyko / 24.03.16 TA

Bei den Kreisjugendspielen wurden die Mädchen der Eiskunstlaufgesellschaft für ihren Trainingsfleiß belohnt.

 

EKLG bei den Kreisjugendspielen

Eiskunstlaufgesellschaft Ilm-Kreis bei den Kreisjugendspielen – vorn von links: Leni Frankenberg (1. Platz), Diana Treit (1. Platz), Katharina Boger (2. Platz), Leonie Hering (1. Platz); hinten von links: Trainerin Kristin Wieczorek-Pfeiffer, Samira Krome (4. Platz), Lea Krome (3. Platz) und Lara Sophie Kämpf (2. Platz). Foto: privat

 

Ende Februar fanden in der Ilmenauer Eishalle die Kreisjugendspiele des Ilm-Kreises in der Kategorie Eiskunstlauf statt. Die Sportler der Eiskunstlaufgemeinschaft (EKLG) Ilm-Kreis haben sehr erfolgreich an dem Wettkampf teilgenommen.
Die Eiskunstlaufgemeinschaft Ilm-Kreis kann auf einen erfolgreichen Sonntag zurückblicken. Gemäß dem Motto: Ehrgeiz Individualität und Stärke, präsentierte sich die EKLG selbstbewusst. In allen Kategorien standen unsere Sportler auf dem Podium. Bei den Allerjüngsten Küken A (beide 5 Jahre) gewann unsere Sportlerin Diana Treit. Ihre Teamkollegin Laura Zetikova landete auf einem sehr guten 3. Platz.
Im Hobbybereich siegte Leonie Hering mit einer tollen Leistung. Platz 3 und 4 ging an die Geschwister Lea und Samira Krome, wobei Lea nach einem bösen Sturz trotzdem tapfer weitergelaufen ist, fast wie ein richtiger Profisportler.

 

WEITERLESEN

Kristin Wieczorek-Pfeiffer / 09.03.16 / TA

Für die Vorbereitungen zur Eisshow „Von Null auf Liebe“ in Ilmenau haben die Mitglieder wochenlang trainiert.

 

Von Null auf Liebe

Eisshow 2016

 

"Von Null auf Liebe“ lautete der Name der diesjährigen Eisgala in der Ilmenauer Eishalle. Das Schaulaufen der Eiskunstlaufgemeinschaft Ilm-Kreis ist jedes Jahr aufs Neue eine großartige Erfahrung für alle Mitwirkenden: die Kinder, die Organisatoren und Helfer sowie Gäste aus befreundeten Vereinen.
In diesem Jahr waren Eiskunstläufer verschiedener Altersgruppen aus Darmstadt in der Ilmenauer Eishalle zu Gast sowie Tänzer des Vereins „Tanzlinie 1“ aus Ilmenau. Für die musikalische Untermalung einiger Tänze sorgte Robert Gräfe. Zu seinem Gesang mit Gitarre lief auch die Trainerin der Eiskunstlaufgemeinschaft Kristin Wieczorek-Pfeiffer, die Deutsche Meisterin 2007 im Eiskunstlauf, eine Kür.

WEITERLESEN

Olga Kireeva / 10.02.16 TA

Die Eishalle in Ilmenau steht Jedermann sowohl für das reine Freizeitvergügen, für die ersten Bekanntschaft mit Schlittschuh und Bewegung auf glatten Kufen, aber auch für sportlich ambitionierte Eiskunstläufer und Eishockeyspieler offen. Natürlich zu getrennten Zeiten. Die Vereine laden mit ausgebildeten Trainern ein, Freizeitsportler erhalten bei Bedarf ebenfalls Unterstützung durch die erfahrenen Betreuer - einmalig in der Region.